Geschichten

Angst

Nachdem er auf die Klingel drückte, war ihm danach, wegzurennen, so wie früher beim Klingelstreich. Doch nun war er 40 Jahre alt und kein Kind mehr, jedoch zitterte er wie eines. In ihm tobte es, als würden Wellen an seinem Selbstwert brechen und ihn dann ins offene Meer ziehen wollen, ohne Sicherheit, ohne Chance aufs Überleben. (mehr …)

Herbstaufstand

Ende September begannen die Blätter zu fallen, um allmählich den Herbst einzuläuten. Die Wolken wurden grauer, die Straßen nasser, und auf einer Allee stand ein Baum, der sich von seinem braun gewordenen Blattwerk trennte, das durch die Feuchtigkeit fast wie Blei auf den Boden traf. Einhundert Blätter verlor dieser Baum an einem Tag, während eines dieser Blätter ein gänzlich anderes Schicksal erwartete, als es bei den anderen der Fall war.

(mehr …)

Die Kunde

Der Unkundige fragt den Kundigen nach dem Weg. Doch der Kundige kennt nur eine Antwort: „Ich weiß es nicht“, was der Unkundige doch oft missversteht und folglich und andauernd in seine eigene Sackgasse geht. Manchmal vergehen Jahre, bis dann doch die Antwort steht und der Unkundige zum Kundigen wird und dieselbe Antwort weitergibt.

Das Ende der Welt

An jenem Morgen wurde Rosa nicht wie gewöhnlich vom Seniorenwecker (mit dem großen Ziffernblatt) ihres Mannes geweckt. Stattdessen war es ein lauter Knall, der sogar den Boden noch einige Sekunden danach zum Wackeln brachte. Was war das, fragte sie sich, als sie aufschreckte.

(mehr …)

Die Zelle

Scheiße, verdammt! Die Bullen haben mich drangekriegt. So viele Jahre schon liefen meine Geschäfte wie am Schnürchen. Und jetzt erwache ich in diesem Loch, einer kleinen Zelle, alle Knochen tun mir weh. Ich kann mich an nichts erinnern – kein gutes Zeichen. (mehr …)

Der letzte Krieger

Das Schlachtfeld wurde zum Massengrab, einem Sumpf aus Blut, Gestank und Leid. Tausende Leichen, in Teilen und am Stück, im verregneten Felde, das einst aus friedlichem Grün bestand. Tausende Seelen, die nach Erlösung trachten, sind nun auf dem Weg in eine ander Welt. Und mittendrin nur noch ein Überlebender: der letzte Krieger (mehr …)

Lucid

Mein Name ist Dr. Hermann Fried. Ich bin Arzt und Mitglied der Ärztekammer. Dies ist meine Einschätzung zur Lage der Nation bezüglich der Substanz „Lucid“, die seit etwa zwei Jahren auf dem Markt ist und hauptsächlich in Apotheken vertrieben wird. Ich werde die gesellschaftlichen und gesundheitlichen Auswirkungen dieses Medikaments seit Verkaufsstart aufzeigen und Sie hoffentlich davon überzeugen, uns Mitglieder der Ärztekammer beim Vorhaben zu unterstützen, den Verkauf zu verbieten oder stark einzuschränken. (mehr …)